Kneipp-Verein Warendorf

Vereinshaus: Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener Str. 15 b, 48231 Warendorf;  Mail: kontakt@kneipp-warendorf.de
 

Abschluss Winterwanderung am 09.04.2017

 

Ein letztes Mal in dieser Saison trafen sich 15 interessierte Kneippwanderer. Ihr Ziel war das Naturschutzgebiet Wolbecker Tiergarten. Zu Beginn der Wanderung gab der Wanderführer einige Erklärungen über die Entstehung und die Bedeutung dieses ältesten und zugleich eines der größten Waldgebiete Westfalens ab. Das Jagdrevier der münsterschen Fürstbischöfe war im Mittelalter von Wällen und Zäunen umgeben, die Holzwirtschaft war nachrangig. Schon vor über hundert Jahren wurde sie auf einer Fläche von 6,3 Hektar eingestellt, und 1978 die Naturwaldzelle wesentlich vergrößert, die von Wissenschaftlern beobachtet und erforscht wird. Der gesamte Tiergarten wurde 2003 zum Naturschutzgebiet erklärt und bekam als FFH-Gebiet (Flora-Fauna-Habitat) eine besondere Auszeichnung. Bei herrlichem Frühlingswetter führte der Weg zunächst durch die Angelaue, ein wichtiger Lebensräum für Amphibien, und dann umrundeten die Wanderer auf dem heute noch weitgehend erhaltenen Wall das insgesamt 288 Hektar große Gebiet. Im südlichen Teil waren die Folgen des großen Sturmes 2010 sichtbar, die aber nicht beseitigt werden, da der Wald sich selbst überlassen bleibt. Zum Schluss der Wanderung warfen die Wanderer noch einen Blick auf das ehemalige Sanatorium am Rande des Tiergartens. Die imposante Einrichtung wurde 1892 vom Sanitätsrat Dr. Lackmann gegründet, der sich an der Lehre Kneipps orientierte. Mit dem Tod des Leiters 1959 wurde der Betrieb eingestellt. Eine Kaffeepause nach der ausgiebigen Wanderung war ein willkommener Abschluss.