Kneipp-Verein Warendorf

Vereinshaus: Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener Str. 15a, 48231 Warendorf;  Mail: kontakt@kneipp-warendorf.de
 

Ungewöhnliches Konzerterlebnis
Das Hang gilt als die Kathedrale des Klangs

Warendorf (ansu). Das Hang ist ein Musikinstrument, das von seinen Spielern oft als Kathedrale bezeichnet wird. Das klingt zunächst ungewöhnlich, doch wer einmal in den Genuss dieses außergewöhnlichen Instruments gekommen ist, wird verstehen, was es damit auf sich hat. Um diese Erfahrung sind seit Sonntag auch die etwa 40 Gäste des vom Warendorfer Kneipp-Verein organisierten Konzerts mit dem Titel „Klang und Stille" reicher.
Rainer Edelbrock, Musiktherapeut und -pädagoge der Wilhelms-Universität Münster, gab sich im Kneipp-Aktiv-Zentrum die Ehre und versetzte seine Zuhörer in eine meditative und andächtige Stille. Dass der gebürtige Warendorfer durchaus als „hochkarätiger Musiker" bezeichnet werden kann, wie es auch Vereinsvorsitzende Christel
Hoof in ihrer Ankündigung tat, bewies nicht nur seine Darbietung, sondern lässt schon sein Werdegang vermuten.
Edelbrock studierte zunächst modernes Schlagwerk bei Altfrid M. Sicking, bekannt als Mitglied der Götz-Allmann-Band, und besuchte diverse Meisterkurse. Nachdem er einige Jahre als Schlagzeuger unterwegs war, setzte er sich intensiv mit dem Verhältnis von Musik und Meditation auseinander und erlernte das Hang, das durch seinen Obertonreichtum und seine harmonische Ausbalancierung ein Klang-Gebäude bildet, das zum Meditieren und Träumen einlädt.
„Erst waren wir uns nicht sicher, ob es angenommen wird. Aber wie es heute aussieht, werden wohl noch einige Konzerte folgen", freute sich Hoof über die gute Resonanz.
(aus: Die Glocke, Warendorf)