Kneipp-Verein Warendorf

Vereinshaus: Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener Str. 15a, 48231 Warendorf;  Mail: kontakt@kneipp-warendorf.de
 

Reisebericht : 3-Tages Fahrt in die Lüneburger Heide (24 - 26. 8. 2015)
von Ronald Krüger

35 Mitglieder und Gäste des Kneipp-Vereins Warendorf konnten bei schönem Spätsommerwetter die Hochblütezeit in der Lüneburger Heide genießen. Ausgangpunkt der Aktivitäten war das am Rande der Heide gelegene Landhotel Schnuck in Schneverdingen.

Gleich am Nachmittag des Ankunfttages konnte man bei einer geführten Wanderung die ersten Eindrücke dieser einzigartigen Heidelandschaft gewinnen. Nach einer offiziellen Begrüßung für alle Gäste durch die Schneverdingen Touristik wurde im alten Schafstall für die Kneippianer ein kleines Abendessen serviert. Zur musikalischen Untermalung trug ein Akkordeonspieler bei, der keine Mühe hatte, die Gruppe zum Mitsingen zu bewegen. Großen Anklang fand der Auftritt eines erfahrenen Heideschäfers, einem echten Heidjer Original, der in lockerer Runde allerlei Klönschnack aus der Heide erzählte. Aber auch sein fundiertes Wissen zur Schäferei regte zu vielen Fragen an.

Der 2. Tag führte die Gruppe ins Heideerlebniszentrum in Undeloh. Hier wird die Entwicklung der Heidelandschaft begreifbar gemacht. Man erfährt, wie die heutige Landschaft von Eis und Wind geformt wurde und wie die Menschen sich die Heide nutzbar gemacht haben. Heute muß der Mensch eingreifen, um so die einzigartige Kulturlandschaft zu erhalten.

Während einer fast 2-stündigen Kutschfahrt am Nachmittgag durch das Naturschutzgebiet um den Wilseder Berg konnte man die Lüneburger Heide so nahe erleben, wie man sie von schönen Ansichtskarten kennt. Weitläufige Täler, sanfte Hügel mit blühender Heide, vereinzelten Wacholdersträuchern und Heidschnuckenherden erfreuten  das Auge. Man war sich einig, daß die meisten Teilnehmer die Lüneburger Heide so intensiv noch nie erlebt hatten.

Ein geführter Rundgang durch die alte Hansestadt Lüneburg war ein weiterer Höhepunkt am Abschlußtag, bevor man mit vielen positiven Eindrücken und Erlebnissen die Heimreise antrat und wieder gesund und glücklich in Warendorf ankam.