Kneipp-Verein Warendorf

Vereinshaus: Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener Str. 15a, 48231 Warendorf;  Mail: kontakt@kneipp-warendorf.de
 

Kneipp-Verein Warendorf e.V. informiert:
Mitgliederbrief Dezember 2013

 

Liebe Kneippfreunde.

In diesem Monat geht das Jahr zu Ende, und an Sylvester neigen wir dazu, zurückzublicken. Je nach unserer Gemütslage werden wir uns dann besonders intensiv an schöne und auch an schwerwiegende Ereignisse erinnern.

Für mich war das Besondere in diesem Jahr, dass ich 80 Jahre alt geworden bin.

Viele gute Wünsche haben mich erreicht, und die Anerkennung und freundschaftliche Wärme war wohltuend.

Doch nun denke ich nicht nur voller Dankbarkeit an das Vergangene zurück, sondern ich bin mir auch darüber klar, dass die Lebensspanne jetzt nur noch kurz sein wird.

Und so komme ich zu dem Entschluss, meine langjährige Tätigkeit im Kneippverein aufzugeben. Ich werde einfaches Mitglied sein, und damit wird dieser Mitgliederbrief der Letzte sein, den ich schreibe.

Ich hoffe allerdings sehr, dass sich jemand findet, der diese Aufgabe übernehmen möchte, und sich bei Christel Hoof meldet.

Ich danke allen Verteilern, die den Brief zusammen mit dem Kneippjournal an die, die im Stadtbezirk wohnen, zugestellt haben. Sich dieser Mühe zu unterziehen ist eine der vielen Aktivitäten, die unseren Verein auszeichnen. Im Laufe der Jahre ist „Kneipp“ für Warendorf ein Begriff geworden. Das war und ist nur möglich, dass viele mit Herz und Verstand mitarbeiten, etliche davon ehrenamtlich.

Ob aber alle, die den Verein schätzen, auch wissen, dass Pfarrer Kneipp als Lebens- und Leitmotiv die Aussage wählte: „Einfach, einfach leben!“

Das fällt uns heutzutage gar nicht so leicht, weil wir an Wohlstand und Genuss gewohnt sind und oft nur dann Verzicht üben, wenn der Geldbeutel es erzwingt.

Auch wir im Kneippverein müssen uns immer wieder vor Augen führen, was dient der Gesundheit und nicht: „Was macht viel her!“

Ich glaube, dass wir stets versuchen, die Idee von Kneipp zu verwirklichen, und gleichzeitig den Vorstellungen unserer Mitglieder gerecht zu werden.

 

Das Wichtigste in diesem Monat ist Weihnachten und damit ein Anlass, für Familie und Freunde Geschenke zu besorgen. Häufig fallen sie üppig aus. Doch nur, wenn wir unsere Nächsten spüren lassen, dass wir sie lieben und dass sie für uns das Wichtigste sind, kann es das schönste Fest des Jahres werden.

So ein „herzbewegendes“ Fest und ein Neues Jahr, dass Ihnen dass bringt, das Sie zufrieden macht und das viele glückliche Momente in sich birgt, das wünscht Ihnen

Ihre

 

Ingrid Pohlmann