Kneipp-Verein Warendorf

Vereinshaus: Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener Str. 15 b, 48231 Warendorf;  Mail: kontakt@kneipp-warendorf.de
 

Kneipp-Verein Warendorf e.V. informiert:
Mitgliederbrief November 2012

 

Liebe Kneippfreunde.

Fragen Sie sich auch manchmal, weshalb wir zweimal im Jahr die Zeit verschieben?

Vielfach haben Experten nachgewiesen, dass damit keine nennenswerten Vorteile verbunden sind. Wir stellen zwar die Uhren um, aber in Wirklichkeit ändern wir nichts.

Wie wir es auch drehn und wenden, unaufhörlich rinnen Jahre, Tage, Stunden dahin. Und sollten wir am Ende unseres Lebens gefragt werden: “Was haste gemacht mit Deinem Leben?“ Dann wird sicherlich kein Stundenzettel von uns erwartet, denn wahrscheinlich zählt nicht Leistung, sondern Inhalt.

Der November, der uns zum Nachdenken animiert, ist geeignet, auf die zurückliegenden Monate zu blicken. Im Erinnern liegt die Möglichkeit, gute und schwere Stunden zu überdenken, und damit im Gedächtnis zu verankern.

Für mich gehören zu den schönen Stunden des Jahres die, die wir im Urlaub verleben.

Dann habe ich eine besondere Antenne für die Natur und ich versuche all das Schöne auf Bildern festzuhalten.

Noch nach vielen Jahren sind Fotos und die dazugehörende Notizen eine großartige Hilfe. Sie zaubern etwas vom Glanz des Erlebten zurück. Man hält einen Zipfel der verronnenen Zeit in Händen.

Sieht man sich die Alben der vergangenen Jahre an, dann hat man oftmals echte „Aha-Erlebnisse“, und die eingehefteten Erinnerungsstücke beeindrucken uns noch heute.

So habe ich vor 25 Jahren aus einer kleinen Kirche im Bayrischen Wald einen Zettel mitgenommen, weil ich ihn lesenswert fand.

„Selig die, die über sich selbst lachen können, sie werden immer gern gesehen.

Selig die, die einen Berg von einem Malwurfshügel unterscheiden können; sie werden sich viel Ärger ersparen.

Selig die, die zuhören und schweigen können, sie werden dabei viel Neues lernen.

Selig die, die intelligent genug sind, sich nicht zu ernst zu nehmen, sie werden von ihren Mitmenschen geschätzt werden.

Selig, die es verstehen, die kleinen Dinge ernst und die ernsten Dinge gelassen anzusehen, sie werden im Leben weit kommen.

Selig die schweigen und lächeln können, auch wenn man ihnen das Wort abschneidet oder auf die Zehen tritt, sie sind dem Geist des Evangeliums sehr nahe.

Selig die, die den Herrn in allen Wesen erkennen und lieben, sie werden Güte, Licht und Freude ausstrahlen.“

Jetzt wünsche ich Ihnen und mir, dass es uns gelingt, diese besondere Ausstrahlung zu haben und dass das in unserem Kneippverein spürbar ist.

Aktivitäten im Nov. werden in der Tagespresse bekannt gegeben und stehen im Internet unter http://www.kneipp-warendorf.de/

Kommen Sie gesund durch den November und herzlich grüßt

Ihre

Ingrid Pohlmann