Kneipp-Verein Warendorf

Vereinshaus: Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener Str. 15 b, 48231 Warendorf;  Mail: kontakt@kneipp-warendorf.de
 

Außerordentliche Mitgliederversammlung am 16.09.2016
Textauszug und Foto: Die Glocke/Werner Stock

Wie jeder eingetragene Verein, so hat auch der Kneipp-Verein Warendorf e.V. eine Satzung, die für die Eintragung in das Vereinsregister erforderlich ist. Aufgrund unseres Sportprogramms sind wir Mitglied im Landessportbund und werden von diesem gefördert. Nunmehr ist die Situation eingetreten, dass an gemeinnützige Vereine nur dann Förderungen gewährt werden können, wenn in der Satzung unter Vereinszweck „Förderung des Sports“ aufgeführt ist. Um dieser Notwendigkeit Rechnung zu tragen war eine Satzungsergänzung erforderlich. Zu diesem Zweck wurde die außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen.

Wir danken allen lokalen Zeitungen für die Berichterstattung über den Ablauf der Versammlung. „Die Glocke“ hat unter der Titelzeile „Kneipp-Verein stimmt Satzungsänderung zu“ wie folgt berichtet:

„Zu Beginn hatte die Vorsitzende Christel Hoof die Mitglieder begrüßt und ihnen versprochen, dass sie „heute mit einem Lächeln im Gesicht das Haus verlassen werden“. Dazu trug auch Peter Junk, ehemaliger Mitarbeiter der LVHS Freckenhorst bei, der zunächst mit dem Akkordeon aufspielte. Danach wurde Karl-Heinz Pohlmann als Versammlungsleiter gewählt, der souverän durch die Punkte der Tagesordnung führte. „Ich bin erfreut, dass trotz des trockenen Stoffs heute so viele Mitglieder gekommen sind. Das beweist, dass euch unser Verein am Herzen liegt“, sagte Pohlmann.

Er begrüßte zudem Hans-Joachim Baumgarten vom Landesportbund NRW (LSB). Dieser erläuterte nochmals die Hintergründe für die notwendig gewordenen Satzungsänderung, die außerdem in Absprache mit dem Finanzamt erfolgt sei. Insbesondere wies er darauf hin, das gerade durch diese Zusammenarbeit Fristen eingehalten werden konnten und so auch die aktuellen Zuschüsse gesichert seien. Die Versammlung nahm die Satzungsänderung einstimmig an.

Bei einem Imbiss und Liedern sowie Gedichten von Heinz Erhardt, vorgetragen von Peter Junk, machten die Kneipp-Mitglieder am Schluss die Ankündigung von Christel Hoof wahr und verließen mit einem Lächeln das Versammlungslokal“.