Kneipp-Verein Warendorf

Vereinshaus: Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener Str. 15a, 48231 Warendorf;  Mail: kontakt@kneipp-warendorf.de
 

3-Tagesfahrt ins 3-Ländereck nach Aachen – 13.-15.08.2018
 von Ronald M. Krüger

Eine Gruppe von 30 Teilnehmern des Kneipp-Vereins Warendorf unternahm eine abwechslungsreiche 3-Tagesfahrt nach Aachen. Eigentlich muss es richtig Bad Aachen heißen. Schließlich befinden sich hier die heißesten Thermalquellen nördlich der Alpen. Einige Teilnehmer haben sich auch getraut, das Wasser mit dem unverkennbaren, schwefelhaltigen Geruch zu kosten. Eine Führung im Dom und in der Domschatzkammer war natürlich ein absolutes Muss. Die  beindruckende Architektur ist Zeugnis der Macht des damaligen Kaiserreiches.

Beim Besuch einer Printenbäckerei erfuhren die Gäste viel Wissenswertes und viele Neuigkeiten über die einzigartigen Aachener Printen. Ein Gebäck, das nicht nur zur Weihnachtszeit Saison hat, sondern das ganze Jahr über gegessen wird. Natürlich wurde die angebotene Verkostung gerne angenommen.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen einer Tagesfahrt durch das landschaftlich sehr schöne 3-Ländereck nach Maastricht in den Niederlanden. Durch die Begeisterung der Gästeführer in der Kunst- und Kulturstadt und nach einem etwas längeren Aufenthalt hat Maastricht viele neue Liebhaber gefunden. Durch Belgien ging es zurück nach Aachen und im Kloster Abbey Val Dieu war Gelegenheit zur Kaffeepause und Klosterbierprobe.

Am letzten Tag besichtigte man das Aachener Rathaus. Im monumentalen Krönungssaal fühlte man sich in die Zeit der Aachener Königskrönungen versetzt. Heutzutage wird dort der internationale Karlspreis verliehen.

Auf der Rückfahrt durch das rheinische Braunkohlenrevier wurde an Aussichtpunkten

von 2 Tagebaubetrieben ein kleiner Zwischenstopp eingelegt. Atemberaubend waren die Dimensionen der ausgebaggerten Gruben mit einer Größe bis zu 31 qm Kilometern. Selbst Bagger mit einer Höhe von fast 90 Meter wirken in dem riesigen ca. 250 m tiefen Loch wie Spielzeuge.

In dem beschaulichen mittelalterlichen Städtchen Alt Kaster (Bedburg) wurde eine Kaffeepause eingelegt. Ein kleiner Rundgang durch die historischen Gassen als Abschluss wird vielen Teilnehmern als i-Tüpfelchen an eine schöne Reise in Erinnerung bleiben.

Das Foto zeigt die Reisegruppe auf der Aachener Rathaustreppe.