Kneipp-Verein Warendorf

Vereinshaus: Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener Str. 15a, 48231 Warendorf;  Mail: kontakt@kneipp-warendorf.de
 

Tagesfahrt nach Leer und Groningen (9. 7. 2021)
von Ronald M. Krüger

56 Mitglieder und Gäste des Kneipp-Vereins Warendorf genossen nach Monaten der Entbehrung durch den Lockdown am letzten Freitag einen abwechslungsreichen Tagesausflug nach Leer und Groningen/NL.

Der Pflicht, entweder einen vollständigen Impfschutz oder einen negativen Schnelltest vorzuweisen, kamen die Teilnehmer vor dem Einstieg in den Bus gerne nach.

In Leer angekommen, wurde die Gruppe von der Besatzung an Bord der „Warstein Admiral“ aufs Freundlichste begrüßt. Auch die Crew fieberte der ersten großen Gruppe in diesem Jahr entgegen, sie während der 3-stündigen Schifffahrt mit einem ausgiebigen Frühstück zu bedienen zu dürfen. Da das übliche Buffett noch nicht erlaubt war, waren die Tische bereits mit einem reichhaltigen Frühstück eingedeckt.

Ems abwärts ging es an verträumten Dörfern vorbei durch das imposante Emssperrwerk bei Gandersum. Einerseits schützt es die Orte Ems aufwärts vor Sturmfluten, andererseits dient es dazu die Ems aufzustauen, damit die großen Schiffsneubauten der Meyer-Werft in Papenburg in die Nordsee überführt werden können.

Während der Vorbeifahrt am Autoverladehafen von Emden konnten zwei riesige Autotransporter bestaunt werden, die gerade mit Autos für Übersee beladen wurden.

Im niederländischen Delfzijl wartete bereits der Bus für die Weiterfahrt zum Wochenmarkt und in die Altstadt von Groningen. Besonders die Vielfalt des Angebotes an frischen Fischen beindruckte die Besucher. Natürlich mußte vor Ort der neue Matjes oder eine Portion Kibbeling vertilgt werden.

Einige der Sehenswürdigkeiten konnten in Groningen ebenfalls besucht werden, sei es das Forum Groningen als Veranstaltungsgebäude, das moderne Museum oder der Martiniturm.

Bei schönstem Wetter konnte man in einem der vielen Cafés mit wieder gewonnener Freiheit noch einen Kaffee mit Kuchen genießen, bevor es wieder auf die Heimfahrt ging.

Gut gelaunt wieder in Warendorf angekommen, war man sich einig, daß es sehr schön war, nach langer Zeit mit einer größeren Gruppe zusammen wieder etwas erlebt zu haben.