Kneipp-Verein Warendorf

Vereinshaus: Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener Str. 15a, 48231 Warendorf;  Mail: kontakt@kneipp-warendorf.de
 

Jahreshauptversammlung 15.03.2019
Fotos: Ronald Krüger

„Die Natur ist die beste Apotheke, das Herz aber ist erschaffen zur Liebe“. Mit diesem Zitat von Sebastian Kneipp eröffnete die Vorsitzende, Christel Hoof, die Versammlung und hieß die Teilnehmer herzlich willkommen. Die Regularien waren schnell absolviert. Zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder erhoben sich die Teilnehmer von ihren Plätzen. Vor den Berichten des Vorstands waren zur Stärkung Kaffee und Kuchen angesagt.

Zu Beginn ihres Berichtes dankte Christel Hoof allen ehrenamtlichen Mitgliedern  für ihre tatkräftige Hilfe. Der Dank ging auch an die Sparkasse und Volksbank, wie auch dem Landesverband und dem Kreis- und Landessportbund für die finanzielle Unterstützung bei der Beschaffung der dem Vereinszweck dienenden Objekte. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden 8 Mitglieder geehrt. Anwesend waren Frau Lüdecke, Ehepaar Siemer und Maria Wessel.    

Das diesjährige Motto der Kneipp-Bewegung lautet „Wissen was gesund macht“. Unter diesem Motto stehen auch die Angebote des hiesigen Kneipp-Vereins. Das Wissen muß auch angewendet werden. Eine Hilfe sind die Angebote in unserem Jahresprogramm. Die Vorsitzende ist überzeugt, dass für jeden etwas dabei ist. Der Vorstand und die Ehrenamtlichen arbeiten mit Herz und Hand für das Wohlergehen der aktiven und potenziellen Mitglieder. Und das mit Erfolg. Denn in der Mitgliederentwicklung steht Warendorf bundesweit an 6. Stelle und in NRW sogar an 1. Stelle.

Mit Freude konnte Christel Hoof über die Errichtung eines Wassertretbeckens für Erwachsene und Kinder und eines Armbeckens auf dem Vereinsgelände berichten. Sie sind als Vereinsinternes Angebot gedacht.  Inzwischen liegt auch die Zusage der Stadt für eine öffentliche Anlage im Emsseepark vor. Als Abschluss der Ansprache einige Zahlen. Der Mitgliederstand ist 530 angestiegen. In 2018 wurden 122 Kurse von 1425 Teilnehmern besucht, weitere 1200 z. B. an Seminaren, Vorträgen, Fahrten. Ein Dank auch hier an die ehrenamtliche Leitung der Rad- und Wandertage Theo Dieker, Josef Reinker und Theo Schürmann.

Es folgte der Bericht der Schatzmeisterin Andrea Höwekamp, die ein positives Ergebnis präsentieren konnte. Bei der turnusmäßigen Neuwahl eines zweiten Kassenprüfers wurde Herr Korte einstimmig gewählt.

Die stv. Vorsitzende, Lisa Paulus, trug anschließend einen Ausblick auf die Veranstaltungen 2019 vor. Es folgte ein Unterhaltungsangebot mit Bewegungsübungen, geleitet von Annemarie Schnittker. Das kleine Kneipp-Orchester mit Heinrich Hellmann, Eberhard Rüschenbeck und Tanja Micke lud zum Mitsingen ein. Dem folgte ein Liedervortrag von  Herrn Westhoff und selbstverfasste Gedicht von Dieter Lohmann. Mit dem Sologesang „guot goahn“ von Heinrich Hellmann fand die Veranstaltung einen freudigen Ausklang.